Internat

Gemeinschaftliches Wohnen am Hamburger Südring

Blinde und sehbehinderte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die das BZBS besuchen, finden im nahe der Schule gelegenen Internat ein Zuhause. Das Internat wird von der Hamburger Blindenstiftung betrieben und kann von Schülern ab der ersten Klasse genutzt werden. Die Internatsbewohner kommen vor allem aus dem norddeutschen Raum (Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern) und haben die Wahl, ob sie am Wochenende nach Hause fahren oder ganzjährig in Hamburg betreut werden möchten.

Das Leben im Internat bietet jungen Menschen mit Sehbehinderung eine ideale Möglichkeit, sich auf ein selbstständiges Leben vorzubereiten und Gemeinschaft außerhalb der Familie zu erleben. Folgende Vorzüge erwarten die Schüler des BZBS dort:

  • Günstige Lage
    In unmittelbarer Entfernung zum BZBS, zu öffentlichen Verkehrsmitteln und zum Stadtpark im schönen Winterhude gelegen, bietet das Internat seinen Bewohnern viele Möglichkeiten, selbstständig Alltagswege zurückzulegen und die Umgebung zu erkunden.
  • Barrierefreies Wohnen
    Das gesamte Internat verfügt über eine sehbehinderten- und blindengerechte Ausstattung. Die Schüler leben in möblierten Einzelzimmern mit Internetanschluss; das Duschbad mit WC teilen sich jeweils zwei Bewohner. Der gemütliche Gemeinschaftsraum mit offener Küche ist ein beliebter Treffpunkt.
  • Förderung der Selbstständigkeit
    Pädagogische Fachkräfte sichern nicht nur den Schulbesuch, sondern vermitteln – neben speziellen LPF-Lehrern – den Schülern auch lebenspraktische Fähigkeiten: von Essenstechniken über Strukturierung des Kleiderschranks bis hin zu Umgang mit Geld und Mobiltelefon. Zudem erhalten die Internatsbewohner bei Bedarf ein Orientierungs- und Mobilitätstraining, damit sie lernen, sich so unabhängig wie möglich in der Umgebung zu bewegen.
  • Freundschaften knüpfen
    Die Schüler leben im Internat in alters- und geschlechtsgemischten Kleingruppen, essen gemeinsam und können zusammen Sport- und andere Freizeitangebote nutzen. So bauen sie positive Beziehungen und oft lebenslange Freundschaften außerhalb ihrer Familie auf. Auch gemeinsame Ausflüge, Kino- und Konzertbesuche oder Einkaufsbummel sorgen für Spaß und Abwechslung.

Neben dem Angebot für blinde und sehbehinderte Kinder im Internat bietet die Hamburger Blindenstiftung auch Wohngruppen für junge Erwachsene, Wohngemeinschaften für Höreingeschränkte sowie ambulante Dienste, bei denen Menschen mit Behinderung sowie deren Familien im eigenen Wohnraum unterstützt werden. Wenn Sie mehr über das Internat und die anderen Leistungen erfahren oder sich anmelden möchten, kontaktieren Sie einfach Katja-Rea Hartwig, die Ansprechpartnerin des Kinder- und Jugendbereichs der Hamburger Blindenstiftung.

Katja-Rea Hartwig
Telefon: 040 808 18 33 14
E-Mail: r.hartwig@blindenstiftung.de
Homepage: www.blindenstiftung.de

Zusätzlich können Sie sich hier eine Infobroschüre der Hamburger Blindenstiftung als PDF herunterladen: Broschüre Internat Download (1 MB)